Lore Stangl M. Sc.

Bachelorstudium Architektur an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart | Masterstudium Architektur und Stadtplanung, Abschlussarbeit betreut durch Univ.-Prof. Dr. phil. Stephan Trüby am Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen an der Universität Stuttgart, Fakultät für Architektur und Stadtplanung.

2016 Studentische Mitarbeiterin an der Akademie der Bildenden Künste | 2017 bis 2019 studentische wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Nachhaltigkeit, Baukonstruktion und Entwerfen der Universität Stuttgart, Prof. Jens Ludloff | 2017 bis 2018 Lehrbeauftragte für Bautechnische Grundlagen, IBK3, Universität Stuttgart | 2019 bis 2020 studentische wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Städtebau Lehrstuhl Grundlagen der Orts- und Regionalplanung (Theorien und Methoden der Stadtplanung), Prof .i.V. Daniel Schönle

2014 bis 2020 Projektmitarbeiterin bei Metatektur (Metatektur.org) im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekt „Hallschlag.org“/ Urban Settlement Space Research Stuttgart | 2014 bis 2017 Freie Werkstattprojekte Bronze, Glas, Holz, Keramik, Kunststoff, Metall, Siebdruck | 2015 Praktikum bei MBA/S Matthias Bauer Associates | Mitarbeit an dem Wettbewerb „Städtebaulicher freiraumplanerischer Ideenwettbewerb „Entwicklung des Stammgeländes in Schwäbisch Hall“ (mit Anerkennung) | 2016 Konzept für die Publikation „Freiraum Nord“ in Kooperation mit dem „Kunstverein Wagenhalle e.V“ (mit Antonia Düringer, Mark Julien Hahn, Sabine Kastner, Isabel Zintl) | 2016 Projektmitarbeiterin in der Architektur- Arbeitsgemeinschaft „Raumgenossen“ | 2018 Mitarbeit an der Organisation und Durchführung der Ausstellung „Urbanauten“ Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe | 2018 Gründung der Kooperative PRISTA | Co-Autorin der Publikation „Archäologie zur Atmosphäre: Feldkirchen in Kärnten, Österreich“, ISBN 978-3-9820370-1-1, Stuttgart 2019 | 2019 Layout für die Publikation „ORL Dokumentation der Lehre“ | 2019 Organisation, Durchführung & Konzeption der Buchpräsentation / Ausstellung „28 000 x Kunst Stoff Garten Stuhl“, Ebene 0 Züblin Parkhaus, Stuttgart (mit Josef-Matthias Printschler) | 2019 Durchführung & Konzeption des Projekts „Stuhlpate“ (mit Josef-Matthias Printschler) | 2020 Projektmitarbeiterin & Beitrag im Rahmen des Projekts TYPISCH ÖSTERREICHISCH: Zur Identität der österreichischen Raumkultur., ISBN 978-3-9820370-2-8, Stuttgart 2020

 
KT02.HUSUM
Bauwelt 05.2020
Typisch (V.1.3.4)
Call For What?
28 000 x
Audio Hallschlag
TYPISCH
Männerwohnturm
Archäologie zur Atmosphäre:
Brunnen Raum
Kunst Stoff Garten Stuhl.
Tabernacle of No
skizzen 1.2
skizzen 1.0
Meta Bladerunner
Meta Technik Futura
M Hintsheet I
Text.il.13/18
O.S.C
Klause:
Grund
WTHUF
Sage Francis
Base
INFRAPOLIS: Die Infrastruktur der Abhängigkeit.
Preisstatue
Der Mönch in der Wüste
Freiraum Nord
Metatools
Frei:Raum
Die Insel
Fragen im Raum I
Tapes
BBZ Münnerstadt
Atmosphäre Wirklichkeit
Werderzentrum
MetaCorona
MetaTechnik
Raum:Zeit & Kapital teilen?!
Interaktionspotenzial:
FF Reinbeck
MetaBlock
Bericht zur Zwischenzeit
Spatium : Tempus : Subiectum
FeldstrukturX0
System 01
Reallabor
Tragwerk
Future Manual
Die Stadt der …
Port:Folio 001
Die Kärntner Nachkriegsmoderne
Show:Reel 01
M.Sequenz
Metajugend
Metahand
Personal Monument
Geldraum, Money keeps us goin…
Tessellationen 1
Metashelter
Ancient Meta
AS.IT
Die Grenze
Reiconisation Pruitt Igoe
Grenze
Logosequenz
Ad Spontanereignis
EATAG Prototype V 1.0 (EATAG 1.2)
Structure Process 122010
Meine Gstettn
Z.S.C
Terezin Zombie
911 City
Als die Riesen noch bunte Lockenwickler hatten…
Zeitstoff
Terezin SpaceX V.1.0
ZQW89
LH46
Game of Life
Spontanereignis
Partizipative porno profane Bilder
Raum und Zeit Fragmentierung
Die Ästhetik übergeordneter Wirklichkeitsstrukturen im realen artifiziellen Raum
Timemarker: Struktur als ethische Instanz
Artifizielle Transformation
Infoversum: The fragmented vs. defragmented Infospace
Gohlis 2089
Die umgekehrte Basilika